Hannah & ihre Schwestern

von Woody Allen

 - 2009 -

Bühnenfassung des oscarprämierten Films von Woody Allen aus dem Jahr 1986.

Den Mittelpunkt der Komödie um ernsthafte Themen wie Identitätsfindung, Liebe, Familie und Tod bilden drei erwachsene Schwestern aus einer Schauspielerfamilie: Das Sorgenkind der Familie ist die ehemals kokainabhängige Holly, deren künstlerische Karriere zunächst ebenso wenig in die Gänge kommt wie ihre Suche nach dem Mann fürs Leben. Die zweite Schwester, Lee, eine trockene Alkoholikerin, lebt mit Frederick, einem menschenscheuen Maler, zusammen und hat ebenfalls nur eine sehr vage Vorstellung davon, was sie mit sich und ihrem Leben anfangen soll. Ganz anders Hannah, das Goldkind der Familie: Sie lebt mit ihrem zweiten Ehemann Elliot, einem Finanzmakler und den Kindern aus ihrer ersten Ehe in einer scheinbar heilen Welt. Folgerichtig ist es Hannahs Wohnung in der das alljährliche Thanksgiving-Dinner der Familie stattfindet, und nicht etwa das Haus der Eltern Evan und Norma, die sich im Laufe der Jahre, nicht zuletzt wegen Normas Alkoholproblem, auseinander gelebt haben.

Drei solche Dinner erleben wir im Laufe des Stückes, und jedes Mal kommt die Familie mit etwas anderen Variationen derselben Grundprobleme wieder zusammen.

Während die perfektionistische Hannah versucht, den Mitgliedern ihrer Familie in deren zahlreichen Krisen beizustehen, entgeht ihr, dass ihre eigene Ehe alles andere als perfekt ist und ihr Mann ein Verhältnis mit ihrer Schwester Lee beginnt.

Hannahs erster Ehemann Mickey, ein Fernsehproduzent und passionierter Hypochonder macht unterdessen ebenfalls eine schwere Krise durch und begibt sich auf die Suche nach Antworten auf die ganz großen, endgültigen Fragen ...

Bei dieser Produktion waren wir, wie die ellenlange Besetzungsliste zeigt, plötzlich doppelt so viele...

Als Filmadaption spart das Stück nicht mit Klein- und Kleinstrollen und allein Mickey als Hypochonder und Sinnsuchender brauchte eine ganze Armada von Ärzten und geistlichen Beratern. Ein toller Spaß für die Fans von Verkleidungen und Kopfbedeckungen unter uns und eine echte Glanzleistung unserer Maskenbildnerin Sabine Matzner, die die ganze Aufführung über quasi im Akkord Bärte, Falten und Glatzen produzieren musste.

Danke nochmal, Sabine!

Besetzung

Die Eltern:
Norma - Renate Haake
Evan - Dietmar Scherbarth
Die drei Schwestern:
Hannah - Justyna Szewczynski
Lee - Swantje Kuhlmann
Holly - Ingrid Kemna

Elliot, Hannahs Ehemann - Raimund Elfering
April, Hollys Freundin - Beate Hatke
Frederick, Lees Lebensgefährte - Thomas Klare
Mickey, Hannahs erster Ehemann - Frank Terhürne
Mary, Mickeys Assistentin - Jutta Fritsch
Paula, Mickeys Assistentin - Nina Brinkoch
Edna Smythe, von der Selbstkontrolle - Beate Hatke
Sketch-Autor - Vinzenz Stenkamp
Gail, Mickeys Sekretärin - Anja Lobmüller
Ron, ein Moderator - David Rehmann
Dr. Abel, Mickeys Hausärztin - Jutta Fritsch
Partygast 1 - Nina Brinkoch
Partygast 2 - Jutta Fritsch
David, ein Architekt - Andreas Born
Dr. Grey, Mickeys Radiologin - Anja Lobmüller
Dr. Smith, Mickeys Endokrinologe - Dietmar Scherbarth
Norman, Mickeys Geschäftspartner - David Rehmann
Carol, seine Frau - Jutta Fritsch
Dusty Frye, der Rock Star - Vinzenz Stenkamp
Dr. Brooks, Mickeys Neurologe - David Rehmann
Pater Flynn, ein katholischer Priester - David Rehmann
Mickeys Vater - Vinzenz Stenkamp
Mickeys Mutter - Nina Brinkoch
Hare Krishna Jünger - Nina Brinkoch
Doug, Lees späterer Ehemann - Andreas Born

Regie - Wolfgang Eichler